Einsätze

Strohlager in Moringen niedergebrannt – THW mit im Einsatz

Gegen 21 Uhr wurde am 03.04.2019 die Feuerwehr Moringen zu einem Gartenlaubenbrand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte fand der Einsatzleiter eine Scheune mit Strohlager im Vollbrand vor. Bereits wenige Minuten später wurde die Feuerwehr Fredelsloh zur Unterstützung angefordert.

Das Feuer wurde zunächst mit mehreren Strahlrohren von Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpft. Zur gleichen Zeit wurde eine Wasserentnahmestelle in Form von zwei Hydranten aufgebaut.

Im Verlauf setzten die Einsatzkräfte die Brandbekämpfung mit Schaummittel fort. Am späten Abend wurde das THW mit einem Teleskoplader zur Einsatzstelle gerufen, um das Stroh auseinander zu ziehen. Immer wieder mussten die Feuerwehrleute Glutnester ablöschen. Im Laufe der Nacht kamen die Feuerwehren Oldenrode und Lutterbeck ebenfalls zur Unterstützung dazu. Am Morgen wurde das TLF der FTZ Northeim für Nachlöscharbeiten benötigt. 

Neben den bereits genannten Einsatzkräften waren der Kreisbrandmeister, die Kreispressegruppe sowie die Polizei und ein Rettungswagen zum Eigenschutz mit im Einsatz. Es waren keine Menschen oder Tiere in Gefahr. Der Einsatz dauerte bis in den Vormittag des nächsten Tages an. 

 

 

Lukas Hampe ist Mitglied in einer Stützpunktfeuerwehr und der Technischen Einsatzleitung. Primär deckt er als Teil der Kreispressegruppe die Umgebung der Gemeinde Nörten-Hardenberg, sowie die Stadtgebiete Hardegsen, Northeim und Moringen ab.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.