Aus den Wehren

Feuerwehr Willershausen: Neues Fahrzeug war Höhepunkt in 2018

14 Einsätze haben die Feuerwehr Willershausen im vergangenen Jahr gefordert. Darunter waren unter anderem zwei Kleinbrände und acht technische Hilfeleistungen, wie Ortsbrandmeister Oliver Zufall während der Jahreshauptversammlung berichtete.Höhepunkt des vergangenen Jahres war allerdings die Übergabe des neuen Tragkraft-Spritzenfahrzeugs mit Wassertank an die Ortsfeuerwehr. „Das Jahr 2018 war für die Feuerwehr Willershausen mit Sicherheit ein Jahr, das in die Geschichte dieser Ortsfeuerwehr eingehen wird“, sagte Ortsbrandmeister Zufall. „Wie ein Volksfest“ sei die Übergabe, an der viele Bewohner der Ortschaft teilgenommen hatten, abgelaufen, sagten unter anderem auch Ortsbürgermeister Uwe Denecke und Gemeindebürgermeister Jens Meyer in ihren Grußworten. Das zeige, wie gut die Feuerwehr im Dorf verwurzelt ist.

Die Feuerwehr Willershausen zählte zum Jahreswechsel 156 Mitglieder, darunter 34 Aktive, zehn Mitglieder in der Altersabteilung und 111 Fördernde. Zehn Ein- und zwei Austritte hatten die Brandschützer.

Der Feuerwehrverein Willershausen hat im vergangenen Jahr unter anderem mit den anderen Vereinen und Verbänden den Neujahrsempfang in der Auetalhalle organisiert, das Osterfeuer auf die Beine gestellt und eine Herbstwanderung angeboten. Der veranstaltete Weihnachtsbaumverkauf am Feuerwehrhaus habe laut Zufall nur mäßigen Zuspruch gefunden, sodass eine mögliche Wiederholung noch offen ist.

Ortsbrandmeister Oliver Zufall konnte Kenneth Krause und Bastian Uhde zu Oberfeuerwehrmännern befördern. Eine Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft bekam Fritz Denecke. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Wolfgang Sander geehrt. Claus Wilhelm wurde während der Versammlung zum neuen Atemschutz-Gerätewarten der Feuerwehr gewählt.

Unser Foto zeigt (von links) Vize-Ortsbrandmeister Nils Klaproth, neuer Atemschutz-Gerätewart Claus Wilhelm, Kenneth Krause, Wolfgang Sander, Bastian Uhde, Fritz Denecke, Vize-Gemeindebrandmeister Thomas Wille und Ortsbrandmeister Oliver Zufall.

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.